Von Amsterdam aus ging es früh morgens mit dem Zug in Richtung Leeuwarden. Hier sollten wir auf meinen Bruder treffen, um gemeinsam mit ihm auf die Flugshow auf der nahe gelegenen Luftwaffenbasis zu gehen. Wir beide waren bereits 2006 schon einmal hier und wollten zum 10-jährigen Jubiläum dieses Ereignisses einfach noch einmal ein Revival starten. Ausgestattet mit Stühlen und allerlei Fress-Kram haben wir uns also mitten in der Niederländischen Pampa getroffen und in die Reihe derer gestellt, die mit dem Bus zur Basis fahren wollten. Klar man hätte auch mit dem Auto fahren können, aber später erfuhren wir, dass die Autobahn genau so verstopft war, wie die Schlange in der wir anstanden um einen Sitzplatz in einem der Busse zu ergattern.

Beim Gurken schmuggeln gescheitert

Die Security wollte jeden Besucher vorher noch einmal auf Glas kontrollieren. So standen wir also gute 2 Stunden in der richtigen Stadt, am richtigen Tag aber leider noch zu weit weg vom eigentlichen Ort des Geschehens. Zu allem Überfluss wurde mein Bruder auch noch mit einem Glas Gurken erwischt, dass er wohl durch die Sicherheitsschleuse bringen wollte. Der Sicherheits-Onkel streckte das gefundene Glas wie eine Trophäe in die Luft und rief: „WAS IST DAS DENN!“. Die Situation war aber recht schnell aufgelöst und wir konnten endlich in die richtige Richtung rollen. Gut das er das Würstchen-Glas nicht gefunden hat, denn sonst wäre mein Bruder sicher verhungert und tief traurig gewesen.

Die Luft brennt

Auf der Basis angekommen, war die Show auch schon im vollen Gange. Die sogenannte Airpower-Demo der niederländischen Luftwaffe fand gerade statt. Hier wurde unter anderem die neue F-35 gezeigt, während am Boden Explosionen die Luft beben ließen. Ein wahnsinniges Spektakel. Santa war zum ersten mal bei so einem Event und ich denke am Ende war sie auch sehr angetan von den Farben, den Flugfiguren und der schieren Kraft der Maschinen am Himmel. Das diese Art von Vorstellung natürlich nicht ganz ungefährlich ist, war spätestens dann klar, als am Tag zuvor eine F-5 der Patrouille Suisse beim Trainingsflug für die Show abgestürzt ist. Zum Glück konnte der Pilot sich retten und blieb, bis auf ein paar Schnittwunden, unverletzt. Bis auf diesen Zwischenfall war dies ein großartiger Tag, den wir alle 3 gemeinsam genossen haben.

DSC_0874

DSC_0064 DSC_0922 DSC_0807 DSC_0524