Wart ihr schon mal in Riga?

Nein? Dann ist es aber mal an der Zeit nach Lettland zu reisen. Es ist ein sehr kleines idyllisches Land mit wunderschöner Natur und der Hauptstadt Riga – in der das Leben pulsiert. Viele Junge Leute leben und arbeiten hier im Zentrum des Landes. Lettland ist eines der drei baltischen Länder und bildet seine Grenzen mit Estland, Litauen, Weißrussland und Russland. Im Norden liegt die Ostsee und damit ein 600 Kilometer langer Strand genannt Jurmala. Die baltischen Staaten sind sehr klein und sind dennoch völlig unterschiedlicher Kultur, dies fängt schon mit der Sprache an und hört mit den Traditionen auf. Jedes Land hat etwas Besonderes, daher kann man sie nicht miteinander vergleichen.

riga

LETS-DO-THIS-Riga_8

Schwarzhäupter-Haus in Riga

Der Jugendstil prägt das Stadtbild

Ja, Riga hat in seinen 800 Jahren schon einiges erlebt. Die Mischung zwischen Altem und Modernem macht diese Stadt so sympatisch. Mein Lieblings Ort? Schwer zu sagen. Ich mag es sehr gern einfach so durch die vielen kleinen Gassen der Altstadt spazieren zu gehen, und dabei die alten Bauwerke zu bewundern. Vieles ist im Jugendstil gebaut, mein Lieblings Gebäude-Stil. Durch einen Spaziergang entdeckt man sehr viele kleine Cafés und Restaurants. Sie sind alle sehr einzigartig und mit viel Liebe und Stil eingerichtet, so das man sich gleich sehr wohl fühlt. Das Essen ist immer frisch und lecker zubereitet.

LETS-DO-THIS-Riga_20

Sehenswürdigkeiten in Riga

Ich denke, wenn man nach Riga reist brauchte man mindestens vier Tage Zeit um hier alles einmal zu erkunden. Mann kommt in Ruhe an und kann richtig gemütlich in Rigas Welt eintauchen. Leider kommen viele Touristen nur zur Durchreise auf einem der großen Schiffe an, bleiben ein paar Stunden, werden durch die Innenstadt gescheucht und fahren ins nächste Land. Das finde ich ein bisschen Schade, aber jeder soll für sich selbst entscheiden welche Art des Reisens die Passende für ihn ist.
Man kann locker in ein zwei Stunden die ganze Innenstadt einmal durchlaufen und hat schnell vieles gesehen, kennenlernen wird man Riga aber nur wenn man etwas länger hier ist und sich darauf einlässt. Wenn man Museen mag, wäre der Anfang mit dem Schwarzhäupterhaus genau das Richtige. Es ist ganz einfach zu finden. Das Haus ist am Rathausplatz nicht zu übersehen. Mehr über das Haus könnt ihr hier in diesem Buch lesen, oder ihr könnt eine Reisetour buchen, die euch in verschieden Sprachen durch die einzelnen Zimmer führt. Mir hat es sehr gut gefallen.

LETS-DO-THIS-Riga_3

LETS-DO-THIS-Riga_4

Wer lieber ein Schokoladenmuseum besichtigen möchte, sollte in die „Laima-Fabrik“ aufsuchen.. Die Süßwarenmarke „Laima“ ist seit 1870 der größte und bekannteste Schokoladen- und Süßwarenhersteller im Baltikum. Das Museum bietet nicht nur die Ausstellung der Produktion und Besichtigung von Museumsexponaten, sondern auch die Möglichkeit, sein Glück bei der Herstellung von Schokolade selbst zu versuchen.

Ebenfalls sehenswert sind die drei Brüder, eine Formation aus 3 Häusern, aus unterschiedlichen Jahrhunderten. Leider wurden die Häuser im zweiten Weltkrieg zerstört und in den 1950er Jahren wieder ausgebaut. Durch das dort beherbergte Museum, könnt ihr in das 15. Jahrhundert eintauchen und euch so besser das damalige Leben vorstellen.

LETS-DO-THIS-Riga_22

Jedes Gebäude hier hat seine eigene Geschichte erlebt, und die Risse in den Wänden sind wie die Falten im Gesicht eines alten Freundes für mich. Nur wenige Gebäude bekommen eine Schönheitskur aber so ist das Leben. Das viele immer noch stehen und so aussehen wie damals fasziniert mich immer wieder wenn ich hier bin und sie wieder sehe.

Ich denke, dass jeder etwas passendes für sich in in dieser tollen Stadt findet und schöne Erinnerungen für sich nach Hause mitbringen kann.

Wenn du nach Lettland reist, dann wünsche ich dir ganz viel Spaß dort.

Viele Grüße

Santa